Peter Lang - Die Farben von Hellisandur

Verlängert bis 08. Februar 2014

Peter Lang, Kold poka, 2012, Eitempera / Öl auf Leinwand, 120x190 cm,
Peter Lang, Kold poka, 2012, Eitempera / Öl auf Leinwand, 120x190 cm,

mehr zur Ausstellung...

Peter Lang - Die Farben von Hellisandur

Verlängert bis 08. Februar 2014


Peter Lang, Kold poka, 2012, Eitempera / Öl auf Leinwand, 120x190 cm,
Peter Lang, Kold poka, 2012, Eitempera / Öl auf Leinwand, 120x190 cm,

Peter Lang (*1965), einer der derzeit renommiertesten Landschaftsmaler, ist bekannt für seine außergewöhnlichen Projekte. Nach seiner Malreise nach Patagonien 2010/11 war er seit Frühjahr 2012 auf der Nordatlantikinsel Island. Servus TV und ARTE veröffentlichten je einen Filmbericht.

Ein Jahr lang hat er nun dort in Hellissandur, den kalten Nordwinden trotzend, das Nordlicht eingefangen und in seine Malerei übersetzt. Groß- und mittelformatige Bilder von unglaublicher Farbigkeit und Brillanz vermitteln dem Betrachter vielseitige Reflektionen von der Weite der isländischen Gegend. Mit seiner kompromisslosen Maltechnik hat er sich die Gegensätze des Landes zu eigen gemacht. Aus Mitternachtssonne und Polarnacht, Sturm und Flaute, Lava und Schnee, schnell wechselndem, andauerndem Licht und langer Dunkelheit sind Bilder von strahlendem Weiß bis zu mystischem Dunkel entstanden. Je ungewöhnlicher und weiter die Landstriche sind, desto mehr faszinieren und inspirieren sie ihn zu malerischen Abstraktionen, perfekt ausbalancierten Destillaten aus Farbe, Licht und Raum.

Genau genommen, inhaltlich für das ganze Projekt, würdigt Peter Langs Malerei nicht nur die Zartheit und Fülle der Farben Islands; spürbar werden auch seine Begegnungen mit den Menschen vor Ort sowie Anklänge isländischer Kultur. So finden sich auch in der neuen Publikation z.B. Gedichte von Sigfus Almarsson und Texte von Àrmann Reynisson, die den Dialog schildern und belegen.

Wie in Patagonien schon, kam in Island wieder sein speziell entwickelter transluzenter Malpavillion auf Basis eines handelsüblichen Überseecontainers zum Einsatz, der dem Künstler Atelier, Wohnraum und Schutz zugleich bietet.

Nach Abschluss eines mehrmonatigen Malaufenthalts werden die entstandenen Arbeiten darin wieder nach Deutschland zurückgebracht, wo sie nun im Rahmen einer weitreichenden Ausstellungstournee vielerorts zu sehen sind.

Wir freuen uns, Ihnen bis Januar 2014 in München feine, ausgewählte Arbeiten in wechselnden Hängungen zu zeigen und heißen Sie herzlich willkommen.

Zurück